Künstler

Lucas Cranach

Lucas Cranach der Ältere (* 1472 in Kronach, Oberfranken; † 16. Oktober 1553) war Zeichner, Kupferstecher und einer der einflussreichsten Maler der Renaissance.

In der Mitte des 16. Jahrhunderts galten seine allegorischen Aktdarstellungen als belebende Neuheiten, erfolgreich aber war der Künstler aus dem Oberfränkischen vor allem aufgrund seiner effizienten Arbeitsweise und technischer Perfektion. Auch „der schnelle Maler“ genannt, brachte Cranach es in seiner straff organisierten Wittenberger Werkstatt zu erstaunlicher Produktivität. Heute sind von den etwa 5000 geschaffenen Werken noch rund 1000 erhalten.

Über Cranachs frühe Lebensjahre ist wenig bekannt. Geboren als Sohn eines Malers in Kronach, lernte er das Metier wohl zunächst beim Vater, bevor er als Geselle auf Wanderschaft ging. Seit 1502 ist sein Aufenthalt in Wien verbürgt, wo er sich zu einem der wichtigsten Vertreter der sogenannten Donauschule entwickelte. Sein ausgeprägter persönlicher Stil verhalf ihm womöglich auch zu seiner Anstellung in der Residenzstadt Wittenberg, wo er ab 1505 als Hofmaler des Sächsischen Kurfürsten tätig war.

Dort gehörte neben der Ausstattung von Kirchen und Schlössern mit Gemälden religiöser und historischer Motive auch die Porträtmalerei sowie das Entwerfen von Festdekoration zu seinen Pflichten. Bald schon beschäftigte Cranach Gesellen, um die aufwendigen Arbeiten der Illustration höfischen Lebens erledigen zu können. Zusätzliche Nebentätigkeiten wie einen Weinausschank oder ab 1520 die Unterhaltung einer Apotheke verschafften dem Künstler zunehmend Wohlstand und Einfluss. So hatte er zwischen 1537 und 1545 wiederholt das Amt des Bürgermeisters von Wittenberg inne.

Hotelempfehlungen

Mecklenburg-Vorpommern

Am Naturschutzgebiet rund um den Dassower See liegt in der Nähe der Hansestadt Lübeck das klassizistische Schloss Lütgenhof.

Baden-Württemberg

Elegantes Kurhotel im Stil der Gründerzeit und des Jugendstil in Freudenstadt.

Als Kunstschaffender stand Cranach in hoher Gunst bei sowohl Hofgesellschaft als Bürgertum und auch die Kirche schätzte seine Arbeit in besonderem Maße. Stark geprägt hat ihn die Freundschaft zu Martin Luther. Zahlreich illustrierte er reformatorisches Gedankengut und trug somit entscheidend zu dessen Verbreitung bei. Lucas Cranach fertigte Arbeiten für die protestantische Bildpolemik an, wie die drastischen Holzschnitte zum „Passional Christi und Antichristi“ von 1521. führte er immer wieder auch die Arbeiten altgläubiger Auftraggeber aus.

Auf sein künstlerisches Werk ist der Einfluss Albrechts Dürers, dem er persönlich begegnete ist, nicht zu verkennen. Viele schöpferisch Sinn prägende Kupferstiche und Holzschnitte entstanden zwischen 1505 und 1515. Im Gegensatz zu Dürer, den die Auseinandersetzung mit der Antike und klassischen Proportionen reizte, hielt sich Cranach jedoch eher an nordalpine Darstellungstraditionen, die von burgundisch-niederländischen Formen geprägt sind.

Cranach war Vater von fünf Kindern, darunter sein Sohn Lucas, genannt „der Jüngere“, der ebenfalls ein erfolgreicher Maler wurde. Er übernahm die Werkstatt seines Vaters, der sich die letzten Jahre seines Lebens ins Weimar aufhielt und vollendete nach dessen Tod das Altarbild in der dortigen Stadtkirche. Später bekleidete auch er politische Ämter und war ein angesehener Bürger und Maler in Wittenberg.

Lucas Cranach der Ältere gehörte zu den wichtigsten Vertretern der Sächsischen Malschule des 16. Jahrhunderts und war der bedeutendste Vertreter bildlicher Darstellung protestantischen Glaubens. Charakteristisch ist die Angleichung der künstlerischen Handschriften der einzelnen Mitarbeiter zu einem einheitlichen Werkstatt-Standard. Der stark-genormte Stil erschwert die Zuordnung einzelner Gemälde. ängig davon zählt Cranach neben Albrecht Dürer und Hans Holbein d.J. zu den einflussreichsten Künstlern seiner Epoche.

Themenverwandte Artikel zu Lucas, Cranach

Schlagworte zu Lucas, Cranach

Kunstgeschichte, Luther, Malerei, Protestantismus, Renaissance, Weimar, Wittenberg, Lucas Cranach, Künstler

Infos zu Artikel: Lucas Cranach

geschrieben am 19.4.2011
Kategorie: Kunst und Kultur
Tags: Kunstgeschichte, Luther, Malerei, Protestantismus, Renaissance, Weimar, Wittenberg
Bildnachweis: Foto von Weimarer Verlagsgesellschaft  Lizenz ©

Zurück